Titelbild

Friesland-Kliniken gGmbH

Controlling

Das Controlling der Friesland Kliniken bildet ein wichtiges unterstützendes Organ der Unternehmensführung und versorgt diese mit betriebswirtschaftlichen Informationen. Eine regelmäßige Informationsvergabe schafft Transparenz und ist für ein effizientes und effektives System unabdingbar.

Weiterhin übernimmt das Controlling aufgrund der wachsenden Komplexität der Unternehmensstrukturen des Gesundheitswesens die Planungs- und Steuerungsfunktion.

Bei der Übernahme von Planungsaufgaben fließen Daten des Finanz- und Rechnungswesens, sowie des Personalwesens zusammen, die zur Erstellung eines Finanzplans und Personalkostenplans dienen, in denen zugleich die medizinischen Leistungsdaten berücksichtigt werden.

Die Steuerungsfunktion beschäftigt sich mit der Prognoseerstellung über den erwarteten Geschäftsverlauf, damit potentielle Abweichungen bereits im Vorfeld erkannt und unerwünschte Entwicklungen vermieden werden können. Das Controlling versucht hierbei jederzeit den Anreiz zur Motivation zu schaffen, indem es die Kosten-, Leistungs- und Erlösstrukturen des Unternehmens darstellt und so den verantwortlich Handelnden die Möglichkeit bietet die Auswirkungen eigenen Handels auf den Unternehmenserfolg zu erkennen. Zielwerte werden mit Ist-Werten verglichen und bei Abweichungen werden die Ursachen hinterfragt und gemeinsam nach Lösungswegen gesucht. Eine ökonomische Ergebnisorientierung übernimmt hierbei eine wichtige Rolle und initiiert einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, ohne dabei die Patienten- und Mitarbeiterorientierung und ethische Gesichtspunkte aus dem Blick zu verlieren.

Aufgaben im Überblick